Internetagentur iTanum® aus Pirna – Kreativ und Kompetent https://www.itanum.com Tel: 03501 5995960 Webdesign, Programmierung, Onlineshops und Suchmaschinenoptimierung seit 2002. Fri, 16 Feb 2018 15:29:46 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.4 Das Neue Dormino – online am 11. Dezember 2017 https://www.itanum.com/das-neue-dormino-online-am-11-dezember-2017/ Fri, 01 Dec 2017 12:54:52 +0000 https://www.itanum.com/?p=73490 Das Neue Dormino – online am 11. Dezember 2017 Liebe Vermieter, wie angekündigt können Sie seit 26.September das neue Dormino Freimeldesystem testen und Ihren Eintrag pflegen. Ihre bisherigen Login-Daten sind gültig. Falls Sie diese nicht zur Hand haben, nutzen Sie bitte die Passworterinnerung-Funktion auf der Webseite. Unser Versprechen das neue ... weiter lesen

Der Beitrag Das Neue Dormino – online am 11. Dezember 2017 erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Das Neue Dormino – online am 11. Dezember 2017

Liebe Vermieter,

wie angekündigt können Sie seit 26.September das neue Dormino Freimeldesystem testen und Ihren Eintrag pflegen. Ihre bisherigen Login-Daten sind gültig. Falls Sie diese nicht zur Hand haben, nutzen Sie bitte die Passworterinnerung-Funktion auf der Webseite.

Unser Versprechen das neue Freimeldesystem am 29.11. unter dormino.de freizugeben, konnten wir krankheitsbedingt nicht einhalten. Neuer Starttermin ist der 11. Dezember.

Bei der Onlineschaltung werden ausschließlich Ihre Belegungsdaten (Kalender) aus dem bisherigen System übernommen. Alle anderen Inhalte pflegen Sie im neuen System.

Hinweis: Falls Sie den Belegungskalender aus Dormino auf Ihrer Webseite anzeigen, muss die Einbindung erneuert werden. Verwenden Sie dazu den neuen Kalender API Code, zu finden nach dem Login > Objekt bearbeiten

Bis zur Onlineschaltung melden Sie sich über die verschlüsselte Verbindung an:
https://www.dormino.eu

Wir bitten Sie, dort Ihre Daten zu prüfen. Alle Inhalte wurden von uns aus dem bisherigen System übernommen. Sie haben die Möglichkeit größere Fotos hinzuzufügen, Preise und Ausstattung zu speichern, sowie Probeanfragen zu erstellen.

Dormino wird ab 11.12 wieder wie gewohnt auf dormino.de erreichbar sein

Dormino Relaunch 2017

Dormino Relaunch 2017

Dormino ist optimiert für mobile Endgeräte wie Tablets & Smartphones. Sicher haben Sie bemerkt, dass immer mehr Gäste auf diesem Weg zu Ihnen finden, mit der mobilen Suche. Natürlich wird Dormino auch weiterhin hervorragend auf Ihrem Computer nutzbar sein.

Noch Fragen, Anregungen oder Ideen?! Offene Ohren und Augen finden Sie:
Telefon 03501 5995960
E-Mail: info@dormino.de

Sonnige Grüße aus Pirna das Team von Dormino
Marek Hering, Till Kleinert, Martin Milowsky und Matthias Herzog

Dormino – iTanum® IT GbR
Obere Burgstr. 13, 01796 Pirna

Telefon:493501 5995960
E-Mail: info@dormino.de
USt-IdNr.: DE296514013

Der Beitrag Das Neue Dormino – online am 11. Dezember 2017 erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
iTanum wird 15 – feiern Sie mit! https://www.itanum.com/itanum-wird-15-feiern-sie-mit/ Fri, 24 Mar 2017 12:21:26 +0000 http://www.itanum.com/?p=73359 Man sollte die Feste feiern, wie Sie fallen. In diesem Fall feiern wir 15 Jahre iTanum (1. Mai 2002 – 2017) und laden Sie dazu ein, mitzufeiern. Sowohl Neukunden als auch Stammkunden erhalten bis zum Ende unseres Jubiläumsjahres einen Rabatt von 15 Prozent. Der Rabatt gilt für Webdesign, Suchmaschinenoptimierung, Grafikdesign ... weiter lesen

Der Beitrag iTanum wird 15 – feiern Sie mit! erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Man sollte die Feste feiern, wie Sie fallen. In diesem Fall feiern wir 15 Jahre iTanum (1. Mai 2002 – 2017) und laden Sie dazu ein, mitzufeiern.

Sowohl Neukunden als auch Stammkunden erhalten bis zum Ende unseres Jubiläumsjahres einen Rabatt von 15 Prozent. Der Rabatt gilt für Webdesign, Suchmaschinenoptimierung, Grafikdesign und all die anderen Produkte und Dienstleistungen auf unserer Webseite.

Sehen Sie unsere Rabattaktion auch als kleines Dankeschön an Ihre Treue und Ihr Interesse an unserem Angebot. Ohne unsere Kunden wäre unsere Erfolgsgeschichte niemals möglich gewesen.

Wenn wir bislang noch nicht zusammen gearbeitet haben, freuen wir uns darauf, Sie kennen zu lernen.

Ihr Till Kleinert, iTanum

Der Beitrag iTanum wird 15 – feiern Sie mit! erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Responsive Webdesign in Onlineshops https://www.itanum.com/responsive-webdesign-in-onlineshops/ Mon, 18 Nov 2013 11:53:30 +0000 http://www.itanum.com/?p=72687 Wo auch immer wir gehen und stehen –  Sie sind kaum noch zu übersehen. Mobile Geräte beherrschen unseren Alltag wie nie zuvor. Smartphones und Tablets sind zu unseren ständigen Begleitern geworden. Dies bedeutet jedoch auch, dass in Sachen Technik nachgerüstet werden muss. Unser Stichwort lautet daher ‚responsive Webdesign‘. Was bedeutet ... weiter lesen

Der Beitrag Responsive Webdesign in Onlineshops erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Wo auch immer wir gehen und stehen –  Sie sind kaum noch zu übersehen. Mobile Geräte beherrschen unseren Alltag wie nie zuvor. Smartphones und Tablets sind zu unseren ständigen Begleitern geworden. Dies bedeutet jedoch auch, dass in Sachen Technik nachgerüstet werden muss. Unser Stichwort lautet daher ‚responsive Webdesign‘.

Was bedeutet responsive Webdesign?

Unter responsive Webdesign verstehen wir die Anpassung und einheitliche Anzeige aller Webseiteninhalte für Geräte in den unterschiedlichsten Variationen und Formen. Aktuelle Technik schafft dabei unter Verwendung von Webstandards wie HTML5 und CSS3 Media-Queries  eine neue und flexible Darstellung einer Webseite.

Vergleichen wir bei einem Heim-Computer, Notebook, Smartphone und Tablet die Größe und Form des jeweiligen Displays, fällt uns schnell auf, dass hierbei große Unterschiede vorliegen. Wird demzufolge auf jedem Gerät die gleiche Webseite besucht, kann es passieren, dass sich die Webseiteninhalte nicht automatisch den Gegebenheiten des jeweiligen Gerätes anpassen. So lassen sich oftmals ungünstige Abweichungen hinsichtlich der Schriftgröße feststellen, Bilder sind kaum noch zu erkennen oder auch ein unübersichtliches Layout und Design können die Orientierung auf der Webseite erheblich verschlechtern.

Responsive Webdesign, aus dem Englischen übersetzt „reagierendes Webdesign“, wirkt solch verschobenen Anzeigen entgegen. Demnach erfolgt schon bei der einfachen Verkleinerung eines Browserfensters  eine entsprechende Anpassung des Webseiteninhalts, indem sich dieser entsprechend verkleinert und anpasst.

Für den Einsatz von mobilen Geräten bedeutet responsive Webdesign vor allem eine einfache und  bequeme Handhabung. Durch die verstärkte Nutzung des Internets über mobile Geräte müssen sich Webseitenbetreiber und Unternehmen den Wünschen ihrer Kunden immer stärker anpassen. Eine gute inhaltliche Struktur und optimale Auflösung animieren die Nutzer so,  auch weiterhin auf der Webseite zu bleiben.

Mobile Kundschaft dank responsive Webdesign!

Onlineshops bieten unendliche Einkaufsmöglichkeiten – und das zu jeder Zeit und an jedem Ort. Der Gang von Geschäft zu Geschäft wird seltener genauso wie der Einkauf am heimischen Computer. Dank responsive Webdesign kann bequem und übersichtlich per Smartphone und Tablet eingekauft werden.

Immer mehr Online-Shopbetreiber setzen auf responsive Webdesign. Die Vorteile sind kaum von der Hand zu weisen. Wenn Optik und Design den Nutzer optimal ansprechen, erleichtert dies die Handhabung immens und verleitet zu potenziellen Einkäufen. Die Technik sollte dementsprechend zur Grundausstattung eines jeden Onlineshops gehören.

Orte wie eine Straßenbahn, ein Café, ein Park oder das heimische Sofa sind optimal zum Entspannen und Erholen geeignet. Gleichermaßen entspannend und angenehm sollte da auch das Onlineshopping per Smartphone und Tablet sein! Responsive Webdesign verspricht dies durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und anpassungsfähiges Design.

Die Zukunft der modernen Webseite …

In den letzten Jahren hat sich ein starker Anstieg an Smartphone- und Tabletverkäufen abgezeichnet. Laut aktuellen IDC Berechnungen hat sich der Verkauf von Smartphones und Tablets innerhalb der letzten drei Jahre von 342 Millionen auf 938 Millionen fast verdreifacht. Die Anzahl an Computern und Notebooks hingegen bleibt mit aktuell 406 Millionen fast konstant. Prognosen setzen diesen Trend auch weiter fort. Hinsichtlich solch einer Entwicklung ist die Wichtigkeit von responsive Webdesign präsenter denn je.

Große Suchmaschinen wie Google haben die Vorteile von responsive Webdesign schon früh erkannt und belohnen Webseiten, welche mit solch einer Technik arbeiten, indem sie diese im Ranking weiter oben platzieren.

Als weiterer Vorteil ist ebenfalls die Erleichterung der Webseitenpflege zu nennen. Webseiten-Inhalte passen sich aktuellen und zukünftigen Endgeräten ganz von alleine an und benötigen kaum Bearbeitung oder Pflege.

Fazit responsive Webdesign

Der Einsatz von responsive Webdesign unterstützt gleichermaßen Betreiber wie Nutzer. Eine einfach Pflege und ein anpassungsfähiges Design versprechen optimalen Bedienungskomfort. Setzen wir demnach immer mehr auf mobile Geräte und höhere Standards, so sollten wir auch bezüglich ihrer technischen Möglichkeiten nicht enttäuscht werden. Folglich ein Must-Have für jeden Online-Shopbetreiber!

Der Beitrag Responsive Webdesign in Onlineshops erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
WDF*IDF Texte und der Laberfaktor https://www.itanum.com/wdf-idf-texte-laberfaktor/ Mon, 28 Oct 2013 12:53:01 +0000 http://www.itanum.com/?p=72672 Das Geschäft im SEO-Bereich ist durch eine gewisse Schnelllebigkeit gekennzeichnet. Was gestern noch „state of art“ war und Google schmeichelte, kann heute völlig irrelevant erscheinen. So entstehen immer wieder neue Formeln, Methoden und Anregungen, wie ein „richtiger“ oder „erfolgreicher“ Text auzusehen hat. Interessant ist zunächst einmal, dass diese Anregungen zur ... weiter lesen

Der Beitrag WDF*IDF Texte und der Laberfaktor erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Das Geschäft im SEO-Bereich ist durch eine gewisse Schnelllebigkeit gekennzeichnet. Was gestern noch „state of art“ war und Google schmeichelte, kann heute völlig irrelevant erscheinen. So entstehen immer wieder neue Formeln, Methoden und Anregungen, wie ein „richtiger“ oder „erfolgreicher“ Text auzusehen hat.

Interessant ist zunächst einmal, dass diese Anregungen zur besseren Textgestaltung keineswegs von Autoren, Journalisten oder Textern, kurzum: der „schreibenden Zunft“, sondern von „ITlern“ stammen. Informatiker wenden Formeln an, nach denen sich das Textervolk zu richten hat. Der Leser wird dabei nahezu immer ausgeblendet, denn schließlich geht es zuvorderst darum, der allmächtigen Suchmaschine zu gefallen.

Trendthema WDF*IDF

Eines der momentanen Trendthemen heißt WDF*IDF. Die Abkürzungen stehen für die Within-document Frequency, also die dokumentspezifische Gewichtung eines Wortes, die durch eine vergleichsweise komplizierte Formel mit der Inverse Document Frequency in Relation gesetzt wird.

Im Internet finden sich mittlerweile eine Fülle kostenpflichtiger Tools, mit denen sich die Termgewichtung ausrechnen lässt und die so den vermeintlich optimalen Text entstehen lassen. Schade ist dabei nur, dass derzeit die gesamte Internetgemeinde in eine Richtung läuft und sich in ihrer Texterstellung gleichsam fremdbestimmen lässt. Die Frage, ob ein Text überzeugt, flüssig zu lesen ist oder gar inhaltlich richtig ist, wird anhand der formellen Kriterien nicht berücksichtigt.

WDF*IDF Texte

WDF*IDF Texte

Was ist der Schwafelfaktor?

Doch sind ideale WDF*IDF-Texte wirklich überlegen? Einen empirischen Beweis bleiben die Anbieter bislang schuldig. Hierzu müsste man dann ja auch jeden Suchbegriff auswerten und exakt aufzeigen, dass die Seiten, die sich dieses Verfahrens bedienen, durchweg besser ranken als andere Seiten. Ein hoffnungsloses Unterfangen, das in starkem Kontrast zum Selbstbewusstsein der WDF*IDF-Befürworter steht.

Bei t3n https://t3n.de/news/seo-google-patent-501218/ findet sich ein spannender Artikel von Astrid Jacobi, die den Schwafelfaktor und das neu entwickelte Google-Tool zu „Gibberish Scores“ untersucht. Vor allem Texte, die dem Durchschnitt entsprechen, werden von Google als positiv angesehen. Ebenso arbeiten ja auch die WDF*IDF-Tools, die sich allesamt an den häufigst genannten Termen orientieren.

So können aber auch reine Schwafeltexte entstehen, deren fehlende individuelle Aussagekraft von Google abgewertet werden kann. Wohlgemerkt: Google schaut neuerdings nicht mehr nur auf reines „Keyword-Stuffing“, sondern auf „Term-Stuffing“, also genau das, was durch die schicken neuen Tools vorgegeben wird.

Was einen guten Text auszeichnet…

Aus der Sicht eines Texters sollte ein guter Text keinen schnelllebigen Trends folgen, sondern vor allem die LeserInnen überzeugen. Es sollte ein Informationsgehalt vorhanden sein, es darf auch mal originell zugehen, kurzum: es sollte Spaß machen, den Text zu lesen. Wer in einer reinen Onlinebranche unterwegs ist, braucht sicherlich auch noch SEO – es existieren aber genug Unternehmen, bei denen die Kundenansprache deutlich wichtiger ist.

Der Philosoph Ludwig Wittgenstein sagte einmal:

Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.

Ähnliches ließe sich auch von Texten für Webseiten behaupten.

 

Gastbeitrag von:

Textagentur Textfisch
Christoph Römer
Teltower Damm 23
14169 Berlin

 http://www.textfisch.de

Der Beitrag WDF*IDF Texte und der Laberfaktor erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Kaufentscheidungen in Onlineshops optimieren https://www.itanum.com/kaufentscheidungen-in-onlineshops-optimieren/ https://www.itanum.com/kaufentscheidungen-in-onlineshops-optimieren/#comments Tue, 14 May 2013 16:05:59 +0000 http://www.itanum.com/?p=72220 Früher war das Einkaufen leicht. Vor allem, wer in einem Dorf lebte, hatte die Wahl zwischen Tante Emma und einem Supermarkt. Allenfalls kamen noch ein paar Fachhändler hinzu. Kriterien waren Freundlichkeit, Produktpalette und – wie so oft – der Preis. Doch begeben wir uns ins „Hier und Jetzt“ und in ... weiter lesen

Der Beitrag Kaufentscheidungen in Onlineshops optimieren erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Früher war das Einkaufen leicht. Vor allem, wer in einem Dorf lebte, hatte die Wahl zwischen Tante Emma und einem Supermarkt. Allenfalls kamen noch ein paar Fachhändler hinzu. Kriterien waren Freundlichkeit, Produktpalette und – wie so oft – der Preis.

Doch begeben wir uns ins „Hier und Jetzt“ und in die Welt der Onlineshops. Shopping erfolgt mehr und mehr via Mausklick und räumliche Entfernungen fallen vollständig weg. Mit anderen Worten konkurrieren nunmehr Abertausende Shops, die allesamt „direkt um die Ecke“ liegen. Kaufentscheidungen werden dennoch getroffen und auch im Internet existieren Kriterien, nach denen sich Kunden entscheiden. Wir von iTanum konzipieren, gestalten und programmieren seit mehr als zehn Jahren Shops für unsere Kunden. Und wissen genau, worauf es ankommt.

Unsere Kollegen vom US-Shopanbieter Bigcommerce haben das Thema eingehend analysiert und präsentieren die Ergebnisse ihrer Studie. Herausgekommen sind die „Top Ten“ bzw. die zehn wichtigsten Faktoren für die Kaufentscheidung.

1. Produkt-Qualität

Der erste Punkt versteht sich von selbst und kann auch von uns nicht beeinflusst werden. Wohl aber ist iTanum im Rahmen der Shopgestaltung in der Lage, die Qualität zum Ausdruck zu bringen. Schließlich sollten Ihre Kunden erfahren, dass Sie nur ausgezeichnete Ware anbieten, oder?

2. Kostenfreier Versand

Auch auf den zweiten Punkt sollte man hinweisen. Indem die Benutzerführung einfach gehalten wird, erfahren Ihre Shopkunden direkt den Endpreis eines Produkts. So braucht nicht mühevoll nachgerechnet zu werden, wie viel ein Artikel „am Ende“ kostet, wenn erst einmal der Versand hinzu kommt.

3. Einfache Rückgaben

Für den seltenen Fall, dass Ihre Produkte dem Kunden nicht gefallen, sollten die Kunden jederzeit das Recht zur Rückgabe haben. Zugegeben: hier können wir von iTanum lediglich hinweisen, aber nicht weiterhelfen.

Onlineshop Bewertung

Onlineshop Bewertung

4. Bewertungen anderer Kunden

Werben Sie mit Ihrem guten Ruf. Gerade in diesem Punkt unterscheiden sich gute von sehr guten Onlineshops. Bei den Shoplösungen von iTanum ist das entsprechende Modul bereits vorgesehen. Auf Wunsch lassen sich Kundenfeedbacks vollautomatisch einblenden und abspeichern. Selbstverständlich ist es auch möglich, dass  Sie hier Regie führen und genau filtern, welches Statement Sie in Ihrem Shop sehen möchten und welches nicht.

5. Visuelle Suche

Stellen Sie sich vor, Sie sind in einem Laden und finden nicht das Regal mit dem gesuchten Artikel. Selbiges kann auch in einem Onlineshop passieren, wenn die Suchfunktionen nicht ausreichen. Entsprechend legt iTanum größten Wert auf eine einwandfreie und intuitive Benutzerführung in diesem Bereich. Was selbstverständlich auch eine visuelle Suchfunktion mit einschließt.

6. Großartige Navigation

Im Onlineshop ist es wie mit anderen Webseiten: die Qualität steht und fällt mit der Navigation. Sprechen Sie uns an und finden Sie gemeinsam mit uns die beste Struktur, um ihre komplette Produktpalette übersichtlich abzubilden. Im Idealfall werden Ihre Produkte nicht gesucht, sondern direkt gefunden.

7. Verschiedene Optionen

Die Zahl der Optionen und Variationen hat natürlich mit ihren Produkten zu tun. Gemeint ist hier, dass beispielsweise ein T-Shirt oder ein Möbelstück in unterschiedlichen Farben und Formen angeboten wird oder Möglichkeiten für Pakete etc. bestehen. Hier ist ihre Phantasie in der Produktplatzierung gefragt. Aus unserer Erfahrung helfen wir Ihnen aber gerne weiter und unterbreiten Ihnen interessante Vorschläge.

8. Einfache Abwicklung

Dass die Abwicklung einfach sein muss, kann gar nicht oft genug betont werden. Shopsysteme von iTanum führen nach nur wenigen Klicks zum Ziel bzw. zum Abschluss eines Kaufs.

9. Spezielle Größen

Der Aspekt der Größen hat vermutlich nur auf dem Textilmarkt Auswirkungen. Oder verkaufen auch Sie ein Produkt in verschiedenen Ausführungen?

10. Neue Produkte

Last but not least sollte eine Produktpalette immer wieder aktualisiert und aufgefrischt werden. Dadurch, dass die Shopsysteme von iTanum auch von Ihnen bedient werden können, wird dieser Punkt zu einem echten Kinderspiel.

Sie möchten erfahren, was noch zu einen erfolgreichen Shop gehört. Dann kontaktieren Sie uns.

Weitere Informationen zum Artikel finden Sie mit einer Infografik im eCommerce-Blog.

Der Beitrag Kaufentscheidungen in Onlineshops optimieren erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
https://www.itanum.com/kaufentscheidungen-in-onlineshops-optimieren/feed/ 1
Domain-Information zur Preiserhöhung bei Verisign, PIR, NeuStar und Afilias https://www.itanum.com/domain-preisaenderung-verisign-pir-neustar-afilias/ Wed, 08 May 2013 12:24:07 +0000 http://www.itanum.com/?p=72210 Neuigkeiten zu .biz, .info, .net, .name und .org Die Registrys NeuStar (.biz), Verisign (.net, .name), PIR (.org) und Afilias (.info) werden wie bereits vor einiger Zeit in einschlägigen Medien angekündigt, ihre Preise für Registrare leicht erhöhen. Dies gilt für die Domain Geschäftsfälle der Registrierung, Renewal, Transfer und bei .name auch ... weiter lesen

Der Beitrag Domain-Information zur Preiserhöhung bei Verisign, PIR, NeuStar und Afilias erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Neuigkeiten zu .biz, .info, .net, .name und .org

Die Registrys NeuStar (.biz), Verisign (.net, .name), PIR (.org) und Afilias (.info) werden wie bereits vor einiger Zeit in einschlägigen Medien angekündigt, ihre Preise für Registrare leicht erhöhen. Dies gilt für die Domain Geschäftsfälle der Registrierung, Renewal, Transfer und bei .name auch für den E-Mail-Forwarding-Service. Wir sehen uns im Zuge dieser Preiserhöhung seitens der Registrys leider gezwungen, einen Teil der Kosten an unsere Partner weiterzugeben.

Preisänderungen Domains .net, .org ab 01. Juli 2013
Für Registrierungen, Renewals und Transfers unter der gTLD .NET tritt daher ab 01. Juli 2013 eine Preiserhöhung von 10 % und für die gTLD .org eine Preiserhöhung von 8 % in Kraft.

Preisänderungen .name, *.name, E-Mail-Forwarding-Service ab 01. August 2013
Für Registrierungen, Renewals, Transfers und dem E-Mail-Forwarding-Service unter den gTLDs .NAME und *.NAME tritt ab 01. August 2013 eine Preiserhöhung von 10 % in Kraft.

Preisänderungen .biz, .info ab 01. September 2013
Für Registrierungen, Renewals und Transfers unter den gTLDs .BIZ und .INFO tritt ab 01. September 2013 eine Preiserhöhung von 10 % in Kraft.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Domain-Team jederzeit zur Verfügung:

Der Beitrag Domain-Information zur Preiserhöhung bei Verisign, PIR, NeuStar und Afilias erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Impressumspflicht gilt auch im Web 2.0. https://www.itanum.com/impressumspflicht-gilt-auch-im-web-2-0/ Wed, 10 Apr 2013 11:45:52 +0000 http://www.itanum.com/?p=72177 Wer eine Internetseite betreibt, braucht ein Impressum. Was für die klassischen Webseiten in aller Regel bekannt ist, gilt in vollem Umfang auch für Webseiten innerhalb sozialer Netzwerke. Anders ausgedrückt, ändern sich auch im so genannten Web 2.0. nicht die Spielregeln und Formalien für Betreiber einer eigenen Webseite. Findige Juristen haben ... weiter lesen

Der Beitrag Impressumspflicht gilt auch im Web 2.0. erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Wer eine Internetseite betreibt, braucht ein Impressum.
Was für die klassischen Webseiten in aller Regel bekannt ist, gilt in vollem Umfang auch für Webseiten innerhalb sozialer Netzwerke. Anders ausgedrückt, ändern sich auch im so genannten Web 2.0. nicht die Spielregeln und Formalien für Betreiber einer eigenen Webseite.

Findige Juristen haben dieses Thema bereits für sich entdeckt und reagieren mit einer Welle von Abmahnungen. Wer seinen Facebook-Account auch geschäftlich nutzt, sollte daher tunlichst auf die Einbindung eines Impressums in der Tableiste achten bzw. den Link zum Impressum in der Infobos platzieren, da die Tableiste in der Mobilen Version von Facebook nicht sichtbar ist.

Das unterstreicht auch ein Urteil des Landgerichts Aschaffenburg (Aktenzeichen 2 HK O 54/11), das für das Impressum in sozialen Netzwerken letztlich dieselben Kriterien ansetzt, wie für klassische Webseiten auf eigenen Domains. Gemeint ist damit, dass das Impressum „leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar“ sein muss. Hinzu kommen Pflichtangaben wie die Nennung eines Geschäftsführers, einer Anschrift und einer Möglichkeit für die Kontaktaufnahme.

 

iTanum Facebook Impressum

iTanum Facebook Impressum

iTanum berät Sie gerne zu diesem Bereich und hilft Ihnen dabei, sämtlichen Vorgaben gerecht zu werden. So laufen Sie nicht Gefahr, eine Abmahnung zu erhalten und machen – salopp formuliert – „alles richtig“. Unsere Beratung schließt dabei auch die Nutzung einer Facebook-Seite auf mobilen Endgeräten mit ein. Wer lediglich mit einem Tab arbeitet, genügt nach Ansicht einiger Experten nicht der Impressumspflicht. Schließlich werden Tabs nicht im mobilen Bereich angezeigt, weswegen sich die Integration einer eigenen Infobox empfiehlt. Dass die Überschrift stets „Impressum“ lauten sollte, versteht sich in diesem Zusammenhang hoffentlich von selbst.

Was für Facebook zählt, ist auch für Xing, LinkedIn, YouTube, Google+ oder Twitter gültig. Die einzelnen Anbieter eröffnen meist die Möglichkeit, ein eigenes Impressum einzubinden und weisen darauf auch in ihren Hilfefunktionen hin. iTanum nimmt Ihnen diese Arbeit gerne ab und arbeitet ein rechtsgültiges Impressum in die entsprechenden Webauftritte bzw. Social Media Accounts ein. Als kleine Anmerkung sei gesagt, wir können keine Rechtsberatung leisten oder anbieten, dafür gibt es Fachanwälte mit den wir zusammen arbeiten.

Zuletzt seit darauf hingewiesen, dass die Regelung für das Web 2.0. auch oder gerade bei Onlineshops zum Tragen kommt. Hier zählen auch vollständige AGB, Datenschutzhinweise und Widerrufsbelehrungen zu den „Hausaufgaben“, die man auf jeden Fall gemacht haben sollte. Als langjährige Experten sind uns die aktuellen Regelungen stets bewusst. Wenn Sie sich für eine Zusammenarbeit mit iTanum entscheiden, profitieren Sie von rechtssichereren Webauftritten und brauchen sich um die Impressumspflicht keine Gedanken zu machen.

Der Beitrag Impressumspflicht gilt auch im Web 2.0. erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Onlineshop PHP Umrüstung https://www.itanum.com/onlineshop-php-umrustung/ Thu, 04 Apr 2013 09:41:39 +0000 http://www.itanum.com/?p=71458 1&1 hat seit 1. April 2013 die PHP4-Unterstützung beendet und setzt nun auf das aktuelle PHP 5.4 Auszug aus dem 1und1 Blog: „Eine detaillierte Anleitung, wie ihr euer Webhosting-Paket auf die neue PHP-Version umstellt, findet findet ihr auch im 1&1 Hilfe-Center. Bitte beachtet, dass wir ab dem 1. April 2013 ... weiter lesen

Der Beitrag Onlineshop PHP Umrüstung erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
1&1 hat seit 1. April 2013 die PHP4-Unterstützung beendet und setzt nun auf das aktuelle PHP 5.4

Auszug aus dem 1und1 Blog: „Eine detaillierte Anleitung, wie ihr euer Webhosting-Paket auf die neue PHP-Version umstellt, findet findet ihr auch im 1&1 Hilfe-Center. Bitte beachtet, dass wir ab dem 1. April 2013 die Versionen PHP 4 sowie PHP 5.2 nicht mehr unterstützen werden. Wartet also mit der Umstellung nicht zu lange!“

Quelle ist der 1und1 Blog

Woran erkenne ich veraltete Funktionen, die in PHP 5.4 nicht mehr unterstützt werden?

Veraltete Funktionen oder „Deprecated“ Funktionen

Einige PHP-Funktionen wie unter anderem die Funktion split() oder eregi()  wurden in PHP5 durch neue ersetzt. Beinhaltet die vorhandene Programmierung mit PHP solche veralteten Funktionen kommt es zu den Fehlermeldungem mit  deprecated. Hier ein Beispiel:

  • Deprecated: Function eregi() is deprecated in /var/wwww/vhosts/websitedomain.net/htdocs/ordnerxxx/functions.inc.php on line 234
  • Deprecated: Function split() is deprecated in /home/123/vhosts/httpdocs/websitedomain.net/ordenerxxx/php-datei.php on line 123

Wir unterstützen Sie bei der Migration ihrer Webseite oder Ihres Onlineshops von zum Beispiel:

  • WordPress
  • xt:Commerce Onlineshops wie XT3
  • Contao
  • Joomla

und lösen Probleme beim Betrieb bzw. Umstieg mit dem neuen PHP 5.4.

Ein Webshop wie xt:Commerce 3 ist noch sehr weit verbreitet und immer in Bewegung. Gemeint ist damit nicht nur die regelmäßige Pflege der Preise, Produktbeschreibungen und Fotos, sondern auch die Technik, die hinter den einzelnen Funktionen steht. Updates schließen Sicherheitslücken und bringen neue Funktionen mit in die Shop-Software.

In den meisten Fällen wird mit der Programmiersprache PHP gearbeitet, die jedoch immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden muss. Das ist einerseits ein Vorteil und sorgt für mehr Sicherheit, kann aber im schlimmsten Fall zu einem Ausfall bestehender Shopsysteme führen.

Doch keine Sorge: wir „sprechen“ PHP und untersuchen Ihr Shopsystem auf Aktualität. Gerne unterstützen wir Sie und bringen Ihren Shop auf den neuesten Stand. Dabei arbeiten wir mit unterschiedlichen Shopsystemen und CMS und gewährleisten eine sichere Verfügbarkeit auch nach Updates durch ihren Provider.

Sprechen Sie uns an.

Der Beitrag Onlineshop PHP Umrüstung erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Responsive Webdesign und mobile Webseiten https://www.itanum.com/responsive-webdesign-und-mobile-webseiten/ Fri, 25 Jan 2013 09:34:01 +0000 http://www.itanum.com/?p=4104 Der stationäre PC gleicht mittlerweile eher einem gefärdetem Dinosaurier und wird nach Ansicht einiger Experten über kurz oder lang aus den Büros aund Arbeitszimmern verdrängt oder sogar gänzlich aussterben. Als designierte „Nachfolger“ haben sich längst die praktischen Tablets und auch großformatige Smatphones „Phablets“ etabliert und schicken sich derzeit an, die ... weiter lesen

Der Beitrag Responsive Webdesign und mobile Webseiten erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Der stationäre PC gleicht mittlerweile eher einem gefärdetem Dinosaurier und wird nach Ansicht einiger Experten über kurz oder lang aus den Büros aund Arbeitszimmern verdrängt oder sogar gänzlich aussterben. Als designierte „Nachfolger“ haben sich längst die praktischen Tablets und auch großformatige Smatphones „Phablets“ etabliert und schicken sich derzeit an, die IT-Welt zu revolutionieren. Bereits rund jeder Achte nutzt ein mobiles Gerät zur Interneteinwahl. iTanum trägt diesem Trend Rechnung. Vor allem Webseiten aber auch Onlineshops werden von uns schon jetzt mit Responsive Webdesign versehen. Und sind damit für die Zukunft gerüstet.

Was ist Responsive Webdesign?

Responsive Webdesign wird oftmals auch als mobiles Internet bezeichnet. Eines der Kennzeichen ist das Funktionieren auf mobilen Endgeräten wie den trendigen Tablets. Die Besonderheit besteht fortan darin, dass sich jede Webseite oder jeder Onlineshop dem jeweiligen Endgerät anpassen. Und sich dabei doch optisch und funktional treu bleiben. Mit anderen Worten achten wir bei iTanum schon bei der Programmierung darauf, dass eine Webseite auf dem PC, dem Tablets aber auch auf dem Smartphone funktioniert und die Nutzer keinerlei Abstriche in Kauf nehmen müssen. Damit eine Webseite responsiv ist bzw. responsive Webdesign funktioniert, muss – vereinfacht ausgedrückt – erkannt werden, mit welchem Gerät der Nutzer gerade arbeitet. Im nächsten Schritt passt sich das Design automatisch an und stellt die relevanten Inhalte in den Vordergrund. Bei einem Onlineshop sind das beispielsweise die Produkte, der Warenkorb oder auch eine einwandfrei funktionierende Bezahlfunktion.

mobile Webseiten, responsive Webdesign

Webseiten nur für die mobile Nutzung?

Sollten Webseiten also nur noch für die mobile Nutzung auf Smartphone und Tablet programmiert werden. Wir von iTanum richten uns in dieser Frage nach den Wünschen und der Zielgruppe unserer Kunden. Wichtig ist, dass jede Webseite und jeder Onlineshop zunächst einmal in einer einfachen Variante programmiert wird. Schließlich greifen zahlreiche Nutzer über das Smartphone auf das Internet zu und akzeptieren keine langen Ladezeiten. Im nächsten Schritt lässt sich so arbeiten, dass auch der PC keine Probleme mit der Darstellung hat. Wir bedenken dabei auch, dass Nutzer an Smartphone und Tablet selten mit der gesamten Tastatur, sondern nur mit Daumen und Zeigefinger arbeiten. Zuletzt betrifft das Responsive Webdesign auch Bilder. Große Formate mögen zwar auf dem Bildschirm gut aussehen, ein Smartphone ist hier aber schnell überfordert mit der Darstellung selbiger.

Internet der Zukunft

Für uns als Webdesigner bedeutet Responsive Webdesign stetiges Dazulernen. Schon jetzt bieten wir unseren Kunden ein umfassendes Konzept für Mobile Internetseiten. Auf diese Weise sind auch Sie für die Zukunft des Internets gerüstet und bleiben stets auf Höhe der Zeit. Keine Sorge: ebensowenig wie das Rad wird das Internet nicht neu erfunden. Es haben sich lediglich die Nutzungsgewohnheiten verändert und sind mobiler geworden.

Der Beitrag Responsive Webdesign und mobile Webseiten erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
xt:Commerce Update Versionen 4.015 und 4.016 https://www.itanum.com/xtcommerce-update-versionen-4-015-und-4-016/ Wed, 24 Oct 2012 12:28:01 +0000 http://www.itanum.com/?p=3974 Wir von iTanum arbeiten bereits seit mehr als zehn Jahren mit  xt:Commerce. Vor allem, wenn wir Shops für unsere Kunden „bauen“, kommt diese Software zum Einsatz und leistet gute Dienste. Entsprechend freuen wir uns darüber, dass mit den Versionen 4.015 und 4.016 nun eine Fülle neuer Features integriert wurden. Selbstverständlich ... weiter lesen

Der Beitrag xt:Commerce Update Versionen 4.015 und 4.016 erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Wir von iTanum arbeiten bereits seit mehr als zehn Jahren mit  xt:Commerce. Vor allem, wenn wir Shops für unsere Kunden „bauen“, kommt diese Software zum Einsatz und leistet gute Dienste. Entsprechend freuen wir uns darüber, dass mit den Versionen 4.015 und 4.016 nun eine Fülle neuer Features integriert wurden.

Selbstverständlich möchten wir diese auch unseren Kunden nicht vorenthalten und arbeiten ab sofort mit den neuesten Versionen. Zunächst sei jedoch erwähnt, dass xt:Commerce 4 in den Versionen 4.0.15 und 4.0.16 deutlich fehlerfreier arbeitet. Im ersten Schritt ist es erforderlich, auf 4.015 upzugraden, bevor dann 4.016 installiert wird. Die Neuerungen und Verbesserung sind dabei zahlreich.

In Version 4.015 wurde beispielsweise der Exportmanager runderneuert und dürfte nun keine Performance-Probleme mehr haben. Ebenfalls wurden neue Filterfunktionen spendiert , sodass künftig der Export von Produkten nach Preis- und Lagerbestand möglich ist. Eine automatische Prüfung der UST-ID ist ebenfalls hinzugekommen und ermöglicht eine schnelle Zuordnung zu einer Kundengruppe.

Bei Installation von Version 4.015 sind die folgenden Plugins inbegriffen:

xt:Search (powered by exorbyte), eine neue Suchfunktion

Rechnungmodul Klarna: Bezahlung in Raten oder gegen Rechnung im Onlineshop

xt:Payments: alle Zahlungsmittel in einem Plugin

Version 4.016 geht noch einen Schritt weiter und bietet ein neuartiges Backend-Filter-Listing. Händler können dadurch noch besser ihren Warenbestand erfassen und beispielsweise Artikel herausfiltern, deren Verfügbarkeit zur Neige geht. Selbstverständlich lassen sich auch Kunden herausfiltern oder Bestellungen innerhalb eines vordefinierten Zeitraums anzeigen.

Auch neu ist die Preisanzeige für die Hauptartikel. Hier stehen dem Händler drei Optionen zur Verfügung und selbst der Rabatt auf ein konkretes Produkt wird in der Bestätigung ausgewiesen.

Gute Nachrichten, die wir von iTanum dazu nutzen, noch rundere und umfangreichere Shoplösungen anzubieten.

Der Beitrag xt:Commerce Update Versionen 4.015 und 4.016 erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Neues Google-Tool entwertet Links https://www.itanum.com/neues-google-tool-entwertet-links/ Wed, 24 Oct 2012 11:08:14 +0000 http://www.itanum.com/?p=3958 Ein beliebtes Mittel im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) war lange Zeit das Schalten zahlreicher Links aus so genannten Linkfarmen. Hierzu wurden eine Reihe von Internetseiten programmiert, die lediglich dem Schalten von Links dienten. Hinsichtlich der Qualität und der Inhalte zeigten sich erhebliche Defizite, sodass diese Links für Nutzer letztlich als ... weiter lesen

Der Beitrag Neues Google-Tool entwertet Links erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Ein beliebtes Mittel im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) war lange Zeit das Schalten zahlreicher Links aus so genannten Linkfarmen. Hierzu wurden eine Reihe von Internetseiten programmiert, die lediglich dem Schalten von Links dienten. Hinsichtlich der Qualität und der Inhalte zeigten sich erhebliche Defizite, sodass diese Links für Nutzer letztlich als wertlos gelten konnten.

Bei Google ließen sich mit dieser Vorgehensweise jedoch eine zeitlang erhebliche Erfolge verbuchen. Nun hat auch der US-Suchmaschinengigant umgedacht und präsentiert das „Disavow-links-tool“ (zu Deutsch: „Link für ungültig erklären-Tool“).  Google nimmt damit erneut den Kampf gegen Spam und Spamlinks auf und startet gleichsam eine Qualitätsoffensive. Künftig soll es keine unnatürlichen Links mehr geben und nur qualitativ einwandfreie Webseiten werden akzeptiert.

Im ersten Schritt hat Google dabei Briefe an Webmaster und SEO -Unternehmen versendet. Inhalt war dabei die Warnung, dass bestimmte Webseiten spamige Links schalten und damit die eigene Webseite diskreditieren. Entsprechend konnten Webmaster selbst Hand anlegen und die spammigen Links entfernen, um einer Entwertung durch Google zuvorzukommen. Mitbewerber Bing hatte eine ähnliche Möglichkeit bereits vor einiger Zeit angeboten, hiermit jedoch eher PR-Zwecken gedient.

Im offiziellen Google-Blog wird über das neue Tool geschrieben, dass eine Nutzung nur dann von Relevanz ist, wenn zuvor eine entsprechende Nachricht von Google gesendet wurde. Google wiederum gibt an, dass lediglich dann eine Warnung vor Linkspam ergeht, wenn sicher ist, dass es sich um gekaufte Links, Linktausch oder anders „unnatürlich“ erzeugte Links handelt. Um das Problem zu lösen, müssen die Webmaster selbst tätig werden und das Google-Tool nutzen.

Es reicht dabei eine einfache Textdatei, in die die Spam-Links eingetragen werden. Pro Zeile wird dabei eine URL angegeben. Um die „schlechten Links“ überhaupt zu finden, wird die „Links zu Ihrer Webseite“ -Funktion in den Webmaster-Tools empfohlen. Die Aktivierung des Download-Buttons liefert eine .csv-Datei, aus der sich die „schlechten Links“ entnehmen lassen.

In einem YouTube-Video erläutert Google-Mitarbeiter Matt Cutts ausführlich die Funktionsweise des Tools. Wohlgemerkt: wer keine E-Mail über „unnatürliche Links“ erhalten hat, braucht hier nicht tätig zu werden. Interessant ist jedoch die Frage, wie sich das Melden dieser Links auf die mit Links gefüllten Seiten auswirkt. Sollten diese tatsächlich abgewertet werden, so würde es sich um probates Mittel im Kampf mit der Konkurrenz handeln.

Quelle: Official Google Webmaster Blog: Links für ungültig erklären

übrigens: disavow bedeute so viel wie „verleugnen“

Weiterfürende Informationen zum Thema gibt es im TagSeoBlog von Martin Mißfeld. Er schreibt dort auch seine Meinung und Befürchtung. Dabei geht er auch näher auf die Funktionsweise des Tools ein.

Update: In der Google Webmaster Zentrale werden seit 24.Oktober häufige Fragen zum Tool erläutert. Fragen und Antworten zum Tool „Links für ungültig erklären“ Hier ein kleiner Auszug:

F: Muss dieses Tool für die meisten Websites verwendet werden?
A: Nein. Für die überwältigende Mehrzahl der Websites ist dieses Tool überhaupt nicht notwendig. Wenn ihr euch nicht sicher seid, was das Tool bewirkt oder ob ihr es verwenden müsst, solltet ihr es eher nicht nutzen.“

F: Muss ich Links sowohl von example.com als auch von example.co.uk für ungültig erklären, wenn es sich um dasselbe Unternehmen handelt?
A: Ja. Wenn ihr Links von mehreren Domains für ungültig erklären möchtet, muss für jede Domain ein eigener Eintrag hinzugefügt werden.

Der Beitrag Neues Google-Tool entwertet Links erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
E-Mail Marketing Trends https://www.itanum.com/e-mail-marketing-trends/ Mon, 15 Oct 2012 14:42:44 +0000 http://www.itanum.com/?p=3945 Was wird das Jahr 2013 im Bereich E-Mail-Marketing mit sich bringen? Welche Herausforderungen und Chancen wird es geben? Zu den Toptrends des E-Mail-Marketings in diesem Jahr zählen etwa Displayanzeigen, welche immer öfters in den Relationship-Marketingkampagnen integriert zu finden sind. Technische Neuerungen ermöglichen es, den Einsatz von Displayanzeigen zielgenau zu personalisieren ... weiter lesen

Der Beitrag E-Mail Marketing Trends erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Was wird das Jahr 2013 im Bereich E-Mail-Marketing mit sich bringen? Welche Herausforderungen und Chancen wird es geben?

Zu den Toptrends des E-Mail-Marketings in diesem Jahr zählen etwa Displayanzeigen, welche immer öfters in den Relationship-Marketingkampagnen integriert zu finden sind. Technische Neuerungen ermöglichen es, den Einsatz von Displayanzeigen zielgenau zu personalisieren und eröffnen zahllose Möglichkeiten für eine erfolgreiche Kundenbindung. Ebenso wird auch mobiles Marketing noch präziser und zielgerichteter eingesetzt. So werden ebenfalls Werbungs- und Umfrage-SMS etwas stärker versendet. Kundenvorlieben werden somit besser abgefragt und zukünftige Kontakte können leichter analysiert werden. Durch neue E-Mail-Formate, wie beispielsweise interaktive Mails oder Videomails, können auch die Newsletter zusätzlich optimiert werden. Zukünftig wird bestimmt auch die mobile E-Mail-Nutzung  eine signifikante Zunahme erleben. Das Jahr 2013 wird womöglich das entscheidende Jahr sein, wenn es um die relevante Etablierung von E-Postbrief & De-Mail geht.

Eine zusätzliche Optimierung von Newslettern für mobile Endgeräte wie Smartphones ist unausweichlich, da die Verbreitung mobiler Endgeräte in den letzten Jahr en rasant zugenommen hat.

Dabei müssen die Newsletter so aufbereitet und optimiert werden, dass sie nicht nur lesefreundlich angezeigt werden, sondern auch auf möglichst vielen verschiedenen Endgeräten problemlos abgerufen werden können. Ebenfalls ist es höchste Zeit, E-Mail-Marketing mit Social-Media und Mobile-Marketing geschickt zu verknüpfen, da die Kundenkommunikation im Jahr 2013 eine Nutzung von mehreren Kommunikationskanälen erfordert. Dies ist notwendig, um in einen Dialog mit verschiedenen Alters- und Zielgruppen zu treten. Jugendliche kommunizieren beispielsweise öfters und lieber über Facebook als über E-Mail. Verantwortliche für E-Mail-Marketing sollten also genau wissen, auf welchen Plattformen Ihre Kundenzielgruppe aktiv ist. Dabei ist es von Vorteil, dass sich die Kanäle gegenseitig stützen können, indem Sie zum Beispiel durch E-Mail-Marketing und E-Mail-Kampagnen auf Sonderangebote auf Facebook hinweisen.

Das Ziel des E-Mail-Marketings im Jahr 2013 ist es also, mit den Kunden in einen dynamischen und persönlichen Kontakt zu treten und E-Mail-Marketing zum Kern einer automatisierten Marketingstrategie zu entwickeln. So wird das E-Mail-Marketing gemeinsam mit Social-Media ein fester und integrierter  Bestandteil der Kommunikation. Man sollte also viel Mühe in eine effiziente Erzeugung und Verbreitung von qualitativ hochwertigem Content für individuelle E-Mail Marketingkampagnen investiert werden. Das Steuervereinfachungsgesetz im Jahr 2011 wurde durch die elektronische Rechnungsübermittlung erheblich erleichtert, sodass sich im Jahre 2013 bestimmt immer mehr Unternehmen für eine digitale Rechnungsstellung entscheiden werden. Schon seit letztem Jahr können Rechnungen sogar auch ohne digitale Signatur mit einer Zustimmung des Empfängers elektronisch versendet werden. Dies bietet für Firmen und Selbständige eine kostengünstige und effiziente Alternative zu der klassischen Rechnungsstellung via Post. Unter anderem werden auch automatische E-Mails einen wertvollen und effektiven Beitrag zur Kundenbindung leisten. Diese sogenannten Trigger-Emails werden durch bestimmte Aktionen oder Ereignisse ausgelöst. Eine der größten Herausforderungen für das Jahr 2013 ist und bleibt, den Kunden persönlich anzusprechen und die für ihn relevanten Informationen zu bieten.

Der Beitrag E-Mail Marketing Trends erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Relaunch Onlineshop Design-Kiste https://www.itanum.com/relaunch-onlineshop-design-kiste/ Thu, 30 Aug 2012 09:15:00 +0000 http://www.itanum.com/?p=3897 iTanum hat für den Nürnberger Anbieter Peter Seidel einen kompletten Relaunch des Onlineshops vorgenommen. Gelungenes Design zeigt sich auf verschiedenen Ebenen. Die Webseite der „Designkiste“ ist ein Musterbeispiel für die Synthese aus hochwertigen Produkten und einer ansprechenden Präsentation. Die „Designkiste“ bietet ausgewählte Möbel und Accessoires mit außergewöhnlichem Design. Vielfach wurde ... weiter lesen

Der Beitrag Relaunch Onlineshop Design-Kiste erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
iTanum hat für den Nürnberger Anbieter Peter Seidel einen kompletten Relaunch des Onlineshops vorgenommen.

Gelungenes Design zeigt sich auf verschiedenen Ebenen. Die Webseite der „Designkiste“ ist ein Musterbeispiel für die Synthese aus hochwertigen Produkten und einer ansprechenden Präsentation.

Die „Designkiste“ bietet ausgewählte Möbel und Accessoires mit außergewöhnlichem Design. Vielfach wurde die Formgebung mit Preisen wie dem begehrten „Red Dot“ ausgezeichnet. Kunden nutzen die umfangreiche und übersichtliche Navigation und finden somit schnell zu den Bereichen „Wohnen und Büro“, „Gartenmöbel“ oder in die „Kinderwelt“. Selbstverständlich lassen sich die anspruchsvollen Designermöbel auch nach Herstellern sortieren und anzeigen, sodass direkt die passende Marke erscheint.

Onlineshop xtCommerce Veyton Design-Kiste Casamania

Onlineshop xtCommerce Veyton Design-Kiste Casamania

Für das Design der Webseite haben wir von iTanum mit dem Nürnberger Grafiker und Webdesigner Florian Pohrer zusammengearbeitet. Die Gestaltung ist zeitlos und erfreut durch eine klare und schnörkellose Formen- und Bildsprache. Die Navigation erhalten die Kunden in klassischem „Schwarz auf Weiß“, als Auszeichnungsfarbe wurde zudem ein unaufdringliches Rot gewählt.  Dank der professionellen und „sprechenden“ Produktfotos wird das Shopping in der „Designkiste“ zu einem echten Erlebnis.

iTanum hat den Shop auf Basis der Shopsoftware von xtCommerce Veyton umgesetzt. Aktuell sind mehr als 2.200 Artikel von mehr als 220 Herstellern erhältlich. Neben den klassischen Shopfunktionen haben wir auch an eine praktische Schnellbestellung gedacht. Der OnStep-Checkout erspart komplexe Registrierungsprozesse beim Einkauf. Als Besonderheit steht Kunden der „Designkiste“ ein Livechat zur Verfügung. So wird die Onlineberatung direkt und schnell realisiert und das Möbelhaus befindet sich scheinbar auf dem eigenen Schreibtisch. Merklich erleichtet wird die Navigation durch diverse Icons und Piktogramme. Itanum entwickelt hier eine eigene Bildsprache, die die Textelemente unterstützt.

Onlineshop xtCommerce Veyton Design-Kiste

Onlineshop xtCommerce Veyton Design-Kiste

Hinter der „Designkiste“ steht der renommierte Nürnberger Anbieter „RAUM + FORM“ mit dem Inhaber Peter Seidel. Die erfahrenen Raumplaner wissen genau, worauf es bei der individuellen Gestaltung von Wohnungen oder Büroräumen ankommt. Die Analogien zur Webgestaltung sind augenfällig. Ebenso, wie es in der Raumgestaltung nicht mit guten Möbeln allein getan ist, sondern auch Bodenbeläge und Wandtextilien in den Fokus rücken, spielen auch in einer gelungenen iTanum-Webseite gefälliges Design und höchste Funktionalität zusammen. Überzeugen Sie sich selbst im Onlineshop.

Der Beitrag Relaunch Onlineshop Design-Kiste erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Mobile Marketing in der Praxis https://www.itanum.com/mobile-marketing-in-der-praxis/ Mon, 06 Aug 2012 14:46:22 +0000 http://www.itanum.com/?p=3869 Inzwischen gibt es weltweit mehr Handys als PCs und Fernseher zusammen. Millionen von Nutzern verwenden mobile Telefone, um auch damit auf Informationen im Internet zuzugreifen. Die Anzahl der mobilen Surfer ist mit der Verbreitung von Smartphones stark gestiegen und wird auch weiter kontinuierlich steigen. Dass sich daraus für Unternehmen ein ... weiter lesen

Der Beitrag Mobile Marketing in der Praxis erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Inzwischen gibt es weltweit mehr Handys als PCs und Fernseher zusammen.

Millionen von Nutzern verwenden mobile Telefone, um auch damit auf Informationen im Internet zuzugreifen. Die Anzahl der mobilen Surfer ist mit der Verbreitung von Smartphones stark gestiegen und wird auch weiter kontinuierlich steigen. Dass sich daraus für Unternehmen ein enormes Potenzial ergibt, haben bisher aber leider nur wenige Firmen erkannt. Nur wenige Unternehmen haben für Ihre Webauftritte auch mobile Versionen erstellt bzw. mobile Marketingmaßnahmen griffen. Es gibt verschiedene Gründe warum ein Unternehmen eine mobile Website erstellen sollte. Einer der offensichtlichsten und wichtigsten Gründe ist es, dass Websites auch für Smartphones lesbar gemacht werden sollten, denn der Bildschirm des Smartphones ist in der Regel viel kleiner als ein gewöhnlicher PC Bildschirm. Des Weiteren ist es wichtig, bei mobilen Versionen von Webauftritten nur die wichtigsten Inhalte anzubieten, da der Nutzer die benötigte Information so schnell wie möglich finden möchte. Der Besucher wird ihre Website relativ schnell verlassen, wenn er auf seinem Smartphone zu viel horizontal und vertikal scrollen musste.

mobile Webseiten

mobile Webseiten

Herkömmliche Webseiten haben oft zu lange Ladezeiten auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, da auch die Internetverbindung nicht immer die beste ist, wenn  man mobiles Internet nutzt. Manche Provider können darüber hinaus für den einzelnen Nutzer auch die Geschwindigkeit drosseln, für den Fall, dass zu viele Benutzer gleichzeitig auf das Datennetz zugreifen. Deswegen sollte man neben der offiziellen Website für sein Unternehmen, auch eine mobile Version der Website haben, die auf mobilen Geräten schneller geladen werden kann. Diese sollte also vor allem dazu dienen, um an die gewünschten Informationen möglichst rasch heranzukommen. Sollten diese auf der mobilen Version nicht gefunden werden, hat der Benutzer immer noch die Möglichkeit, die reguläre Website zu besuchen.

Mit einer mobilen Version Ihrer Website haben Sie abgesehen von der Benutzerfreundlichkeit auch die Chance, ein besseres Ranking bei Google zu erhalten., Google betreibt für mobile Inhalte einen eigenen Index, in dem Website nur dann aufgenommen werden, wenn sie für mobile Endgeräte auch dementsprechend optimiert sind. Übrigens gibt es auch die Möglichkeit, Marketingsmaßnahmen auf dem mobilen Markt zu ergreifen, denn im deutschsprachigen Raum sind mobile Marketingskampagnen derzeit immer noch kostengünstig und einfach umzusetzen. Bedenken Sie, dass zurzeit nur ganz wenige Unternehmen die Möglichkeit auch ausnutzen, auf mobilen Geräten Google AdWords Werbekampagnen zu schalten. Vor allem lokal kann man dadurch kostengünstig gute Erfolge erzielen. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass die Anzeige, die auf einem mobilen Endgerät erscheinen wird, den Besucher dann auch auf eine mobile Landingpage bzw. Homepage führt. Dabei ist es sehr wichtig, den Besucher und potentiellen Kunden nicht zu enttäuschen, beispielsweise indem dieser nach dem Klick auf die Anzeige auf einer nicht-optimierten Website landet.

Heutzutage sind ebenfalls viele Applikationen für mobile Endgeräte im Gange. Diese werden aufwändig programmiert und dessen Möglichkeiten reichen von einfachen Unterhaltung-Tools bis hin zu komplizierten Bankapplikationen. Auch die so genannten QR-Codes bieten eine hervorragende Möglichkeit, die Offline-Welt mit der Online-Welt zu verbinden. QR-Codes werden mittlerweile in der Werbung, in Zeitungen und Magazinen, Prospekten und anderen Print-Medien eingesetzt, durch die der Benutzer direkt zu einem Gewinnspiel, zu einer Kontaktseite, zu einem Gutscheinrabatt, Newsletter-Anmeldung oder ähnlichem geführt werden kann. Die Codes werden mit einem Handy eingelesen, also sollte der User auch in diesem Fall auf eine optimierte, mobile Website geführt werden.

Der Beitrag Mobile Marketing in der Praxis erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Microsoft Social Networks https://www.itanum.com/microsoft-social-networks/ Wed, 23 May 2012 12:25:52 +0000 http://www.itanum.com/?p=3816 Unter dem Namen So.cl mischt fortan auch der US-Konzern Microsoft im Konzert der Social Media- Anbieter mit. Microsoft Social Networks soll exakt in die vermeintliche Lücke zwischen Facebook, Twitter und Google passen und liefert jede Menge Informationen. Im Vordergrund steht bei Microsoft Social Networks die Anzeige der Suchbegriffe aus dem ... weiter lesen

Der Beitrag Microsoft Social Networks erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>
Unter dem Namen So.cl mischt fortan auch der US-Konzern Microsoft im Konzert der Social Media- Anbieter mit. Microsoft Social Networks soll exakt in die vermeintliche Lücke zwischen Facebook, Twitter und Google passen und liefert jede Menge Informationen. Im Vordergrund steht bei Microsoft Social Networks die Anzeige der Suchbegriffe aus dem eigenen Freundeskreis. Dabei spricht der US-Softwaregigant noch von einem experimentellen Charakter, der Studenten die Erforschung sozialen Lernens ermöglichen soll.

so.cl Einladung (so.cl invite)

Welcome so.cl

Welcome so.cl

So.cl wird „social“ ausgesprochen und wurde vor dem Launch an verschiedenen US Universitäten getestet. Seit dem 20. Mai 2012 ist das Microsoft Social Networks auch für die Allgemeinheit verfügbar. Zudem wurde direkt eine Verknüpfung  zu Microsofts Suchmaschine Bing hergestellt. Auf diese Weise können Nutzer wahlweise einen Suchbegriff in das entsprechend Feld eingeben oder die Möglichkeiten eines Web-Katalogs nutzen. Für letzteren Fall stehen eine Fülle von Kategorien und Unterkategorien zur Verfügung.

Sobald ein Vorschlag aus der Liste geklickt oder ein Begriff eingegeben wird, öffnet Microsoft Social Networks den so genannten „Activity Stream“. Hier wird dann angezeigt, wonach aktuell gesucht wird. Darüber hinaus werden natürlich auch die altbekannten Bing- Suchergebnisse angezeigt. So.cl lässt Nutzer Beiträge kommentieren und Posts zum jeweiligen Status abgeben. Zudem können auch gemeinsam Videos angesehen werden.

so.cl hello 404

so.cl hello 404 Fehler

Hinsichtlich der Anmeldung funktioniert das Microsoft Social Networks ebenso einfach wie seine Mitbewerber. Hier reichen ein Facebook-Account oder ein Windows-Live-Account. Kritiker bemängeln jedoch, dass das Logout nicht klar ersichtlich ist . Darüber hinaus existieren noch Probleme bei der Absicherung der Privatsphäre. Im Klartext besteht das Risiko, dass jeder Nutzer jede Suchanfrage sieht und einer konkreten Person bzw. einem Account zuordnen kann.

so.cl invite by fuselabs

so.cl invite by fuselabs

Es kann jedoch gehofft werden, dass sich Microsoft Social Networks erst in einem frühen Stadium befindet. Hierfür spricht auch, dass die US-Amerikaner wenig Marketing betrieben haben und das So.cl eher leise gestartet wurde. Nach eigener Aussage dient der Service ja auch nur Studenten und soll die Bildung von Lerngruppen erleichtern.

Für die Programmierung zeichnet übrigens Fuse Labs verantwortlich. Die Kreativschmiede hatte sich in der Vergangenheit bereits durch die Programmierung von Docs für Facebook, Kodu oder den Webservice Montage hervorgetan.

Update: Nach der Anmeldung im neuen sozialen Netzerk via Facebook-Account, erreichte kurze Zeit später die  elektronische Einladung unser Postfach. Leider führte der Bestätigungslink nur zu einer Fehlerseite. Wir geben trotzdem nicht auf!


build your feed

build your feed - erneuter erster Login mit Facebook

Beim erneuten Login via Facebook-Acoount wird das Dashboard von so.cl sichtbar, in dem man unter anderem sein Profil, die Spracheinstellungen und natürlich seine Interessen verwalten kann. Der Erste Eindruck gegenüber den Mitbewerbern Facebook, Google+ und den VZ-Netzwerken: Intuitiv funktioniert irgendwie anders – o.k. bei Google Plus war der Anfang auch nicht leicht.

Der Beitrag Microsoft Social Networks erschien zuerst auf Internetagentur iTanum® aus Pirna - Kreativ und Kompetent.

]]>